Suchst du etwas Bestimmtes?

Über Massallah

Vergangenes Erleben

1982 in Hamburg geboren und aufgewachsen machte ich mich daran die Welt zu erkunden. Neugierig, unschuldig und mit großen Augen ging ich meine ersten Schritte, doch merkte ich schnell, dass die Welt nicht immer so freundlich, verständnis- und liebevoll war, wie ich es mir wünschte.

Bereits als Kind lernte ich erste Strategien, um mein Überleben in dieser „ver-rückten“ Welt sicherzustellen. Nicht zu weinen, meine wahren Gefühle möglichst zu unterdrücken oder wenigstens nicht zu zeigen, nicht zu vertrauen und immer auf der Hut zu sein. Im Laufe der Zeit sollten weitere, im Endeffekt oft nicht hilfreiche oder sogar schädliche Strategien hinzukommen. In den ersten etwa 30 Lebensjahren entstanden daraus Ängste mich authentisch zu zeigen, mich mitzuteilen und wahrlich zu lieben. Denn all dies führt zu Ablehnung und Missbrauch auf unterschiedlichen Ebenen – so habe ich es erfahren, gelernt und schließlich verinnerlicht. Dass mich diese Glaubenssätze eines Tages nahe an den Abgrund bringen sollten, war mir damals nicht bewusst.

Zu Beginn meines Physikstudiums entdeckte ich das Pokerspiel für mich. Dort konnte ich, neben meinem mathematischen Verständnis, viele aus der Not erlernte Fähigkeiten, wie etwa Selbstbeherrschung, das Unterdrücken von Gefühlen, Beobachtung und Einschätzung anderer Menschen und das Hören auf mein Bauchgefühl, gewinnbringend anwenden. Und es begünstigte einen Lebensstil, der von außen betrachtet leicht erschien, aber mich in Wirklichkeit weiter in die emotionale Armut und Isolation trieb. Bis ich eines Tages aufwachte und nicht mehr aufstehen konnte. Ich verstand nicht warum, aber verbrachte letztendlich Wochen in diesem Zustand. Dies wiederholte sich immer wieder, bis ich irgendwann nur noch wie ein Geist war.

Ich brach mein Studium nach 3 Jahren ab und nur die finanzielle Unabhängigkeit durch das Pokerspielen ließ mich diese Art zu leben viele Jahre aufrecht erhalten. Als ich irgendwann begriff, dass ich immer wieder starke, depressive Phasen durchlebte, hat es lange gedauert bis ich Hilfe aufsuchte. Und diese Hilfe sollte im Wesentlichen darin bestehen bunte Pillen einzunehmen und die Welt wieder rosafarben zu sehen – keine echte Option für mich. Und so vergingen insgesamt 7 Jahre depressiven Daseins bis ich mit 30 Jahren am absoluten Tiefpunkt war. Ich war bereits wie tot und wusste, dass ich nur noch zwei Optionen habe: Das Leben durch Untätigkeit aufgeben und in wenigen Jahren sterben oder aber endlich zu meiner Kraft finden und durchstarten.

Ich habe mich zu Letzterem entschieden und arbeite seitdem daran mich wieder zu spüren und mir mit Wohlwollen und Wertschätzung zu begegnen.

Die Wende: Das Leben ist mein Prozess und mein Prozess ist das Leben

Erste Genesung fand ich im Praktizieren von QiGong und Yoga. Ich wurde körperlich wieder fitter und mein Geist erholte sich ebenfalls. Ich begann mich von nun an selbst zu heilen und zu therapieren, anstatt passiv auf Hilfe von Außen zu hoffen. Mein Leben wieder aktiv zu leben und mich meinen Themen zu stellen anstatt weiter davor wegzulaufen.

Ich hängte meine Pokerkarriere an den Nagel, weil ich wieder einen Sinn sehen wollte in dem, was ich tue.

Lernen, mit leibhaftigen Menschen arbeiten, ganz ohne Masken, berühren, mich lebendig und nützlich fühlen, sinnvolles und Gutes tun. All das und mehr habe ich in der professionellen Massage dann für mich entdeckt.

Nach zwei Jahren Tätigkeit habe ich neben der Ausbildung zum Kundalini Yogalehrer auch die Tantramassage entdeckt und gelernt. Sie hat mir privat zudem geholfen mich weiter im Vertrauen zu öffnen, zurück zu einem natürlichen Körpergefühl zu kommen und meine eigene Sexualität neu zu erleben bzw. zu erweitern. Seitdem bin ich immer tiefer ins Tantra eingetaucht und gehe den Weg der Befreiung und Selbstermächtigung. Darüber hinaus ist es mir ein großes Anliegen diese Lehre, die mir selbst so viel gibt, in die Welt hinauszutragen, andere Menschen dafür zu begeistern und sie auf ihrem persönlichen Heilungs- und/oder Entwicklungsweg zu begleiten.

Ein weiteres persönliches Anliegen von mir ist es, speziell auch mit Männern zu arbeiten und sie zu begleiten, denn mein erstes Tantraseminar war ein reines Männerseminar. Es hat mich tief berührt und nachhaltig geprägt erstmals in meinem Leben in einen authentischen und vertrauensvollen Kontakt mit anderen Männern zu kommen. Ich habe mich zum ersten Mal wahrhaftig verbunden mit ihnen gefühlt. Und dadurch auch nochmal einen neuen Zugang zu mir selbst erhalten. Seitdem ich die Kraft, Verbundenheit und Stärkung der Männer untereinander erfahren und schätzen gelernt habe möchte ich sie nicht mehr missen, sondern sie sogar noch viel weiter ausbauen. Es ist an der Zeit uns authentisch zu begegnen und gemeinsam zu wachsen.

Kompetenzen

Ausbildung zum Massagetherapeut in Hamburg 2015, praktizierend seit 2016

Kundalini Yogalehrerausbildung 2018/19, praktizierend seit 2019

Basiskurs Access Bars in Hamburg 2020

Ausbildung zum Tantramasseur nach Andro im Diamond Lotus Berlin 2018-2022, praktizierend seit 2018

Ausbildung zum Tantralehrer und tantrischen Sexualtherapeuten im Diamond Lotus seit 2022

Beginn der Assistenz im Diamond Lotus Berlin 2022

Ausbildung zum Paar- und Sexualtherapeut am Institut für Beziehungsdynamik Berlin seit 2023

Interesse an Fliegenpilz- und anderen Heilungsräumen?

 

Mit deiner Registrierung für unseren Gutschein erhältst du unseren Newsletter sowie Zugang zu unserem Telegram Kanal, über den wir den Dialog mit unseren Freunden pflegen.

Sichere dir jetzt deinen Gutschein über EUR 15, welchen du für deine nächste Veranstaltung ab EUR 20 einlösen kannst.

 Wir freuen uns auf dich!